Logo


Logo



Japanische Azalee

Rhododendron obtusum 'Anouk'

0
Japanische Azalee

Japanische Azalee

Japanische Azalee




Allgemeines:  Die Stumpfblättrige Azalee (Rhododendron x obtusum, syn. Rhododendron obtusum, Azalea obtusa) und andere sogenannte Japanische Azaleen werfen im Gegensatz zur Japan-Azalee (Rhododendron molle subsp. japonicum, syn. Rhododendron mollis, Azalea mollis) im Winter allenfalls einen Teil ihrer Blätter ab. Sie zeichnen sich durch eine so überreiche Blüte aus, dass man oft kaum noch Blätter sehen kann. Da sie nur langsam wachsen, kompakt und klein bleiben, eignen sie sich besonders für kleine Gärten und Kübel. Im Herbst und Winter färbt sich das Laub bei einigen Arten in brozefarben bis rotbraun. Dadurch strahlen diese Pflanzen auch nochmal im Herbst.

Es sind in letzter Zeit viele neue Sorten gezüchtet wurden, so das kaum noch die kleinblütigen Wildsorten erhältlich sind. Über die Eltern der Rhododendron obtusum Hybriden ist nichts bekannt.

Beschreibung:  Auch der hier vorgestellte Strauch einer japanischen Azalee ist eine neue Züchtung die sich durch eine sehr gute Blühwilligkeit, relativ große Blüten und intensive rosarote Blütenfarbe auszeichnet.
Die Blätter sind klein und dunkelgrün. Das Laub ähnelt dem Buchsbaum, deshalb hat diese Pflanze auch diesen Beinamen (Buxsartige Japanische Azalee 'Anouk' ). Der Strauch wächst kriechend und hat einen lockeren Aufbau. Dieser Strauch ist erst ein Jahr bei mir in Kultur und hat eine Größe von ca. 50 cm im Durchmesser und ist etwa 30cm hoch. Die rosaroten Trichterblüten sind einfach glatt und nicht gewellt. Durch die Vielzahl der relativ großen Einzelblüten ist das Laub kaum noch zu sehen.

Pflege:  Wie alle japanischen Azaleen solten wir der Pflanze einen halbschattigen Platz geben an der die Erde nicht so schnell austrocknet. Diese Pflanze benötigt einen durchlässigen sauren Boden. Ich verwende für alle Heidekrautgewächse ein Gemisch aus Nadelwaldboden,Hochmoortorf und Sand zu gleichen Teilen. Im Frühjahr kommt dann etwas neuer Hochmoortorf unter die Pflanzen. Dadurch kann die Pflanze genügend Feuchtigkeit speichern, und sie kommt gut über den Sommer. Es ist aber trotzdem an heißen Tagen morgens zu giessen. Es ist aber auch möglich handelsübliche Moorbeeterde für Rhododendren zu verwenden. Da diese Pflanzenart zu den Flachwurzlern zählt, ist eine Bodenbearbeitung und hacken unter der Pflanze zu unterlassen. Ich vermehre die Pflanze durch absenken von Seitentrieben. Die Winterhärte soll bis über 20 Grad Minus gehen.


Japanische Azalee
Japanische Azalee


Japanische Azalee




Japanische Azaleen






Japanische
Azaleen





Pflanzenliste

Pflanzenliste




Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch

Steingarten
Menü



HP
Menü



zurück