Logo

Logo

Garten-Gladiolen

Gladiolus × hortulanus



Gladiolus × hortulanus

Gladiolus × hortulanus

Gladiolus × hortulanus

    Ordnung:  Spargelartige (Asparagales)
    Familie:  Schwertliliengewächse (Iridaceae)
    Gattung:  Gladiolen (Gladiolus)
    Art:  Garten-Gladiolen


Beschreibung: (auszugsweise Wikipedia-siehe Quellverweis)
Die Garten-Gladiole ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 50 bis 130, selten bis 200 Zentimeter erreicht. Dieser Geophyt bildet Knollen als Überdauerungsorgane aus. Diese weisen einen Durchmesser von mehr als 4 Zentimeter auf. Die Laubblätter sind über 2 Zentimeter breit.

Der Blütenstand ist eine dichte oder lockere Ähre. Er enthält (selten ab 5) meist 10 bis 28 Blüten. Das Perigon ist oft über 5 Zentimeter lang und verschiedenfarbig, auch gelb, orange, lachsfarben, dunkelpurpur und zuweilen auch gekräuselt. Die Perigonröhre ist weniger als 6 Zentimeter lang. Die Perigonzipfel sind meist ungleich.

Die Blütezeit reicht von Juni bis Oktober, zum Teil beginnt sie bereits im Mai.

Die Garten-Gladiole stellt eine Hybridgruppe aus Gladiolus tristis, Gladiolus dalenii, Gladiolus oppositiflorus, Gladiolus papilio, Gladiolus carneus, Gladiolus cruentus und Gladiolus cardinalis dar. Diese Arten wurden ab dem Ende des 17. Jahrhunderts in Europa eingeführt. Aufgrund der komplexen und zum Teil nicht genau bekannten Abstammung der Hybriden ist eine Gliederung nach den Elternarten nicht praktikabel. Daher erfolgt eine Gliederung nach Merkmalen wie Blütezeit, Blüteform, Blütenstandsdichte und Wuchshöhe in drei große Gruppen:

Nanus-Gruppe: es werden Wuchshöhen von 50 bis 110 Zentimeter erreicht. Die Blütezeit ist der Frühsommer. Die Blüten haben einen Durchmesser von 4 bis 5 Zentimeter, bis zu 7 Stück befinden sich in einer lockeren Ähre. Pro Knolle werden ein bis drei Stängel ausgebildet.

Primulinus-Gruppe: es werden Wuchshöhen von 70 bis 110 Zentimeter erreicht. Die Blüten sind dreieckig und haben einen Durchmesser von 3,5 bis 7,5 Zentimeter, bis zu 23 Stück bilden eine lockere Ähre. Pro Knolle wird ein Stängel ausgebildet. Das Perigon ist oben helmförmig.

Grandiflorus-Gruppe: es werden Wuchshöhen von 90 bis 130, selten auch bis 200 Zentimeter erreicht. Die Blüten haben einen Durchmesser von 3,5 bis 18 Zentimeter, bis zu 28 Stück bilden eine dichte Ähre. Die Blütenähren sind bis 90 Zentimeter lang. Pro Knolle wird ein Stängel ausgebildet. Blütezeit ist vom Frühsommer bis zum Spätsommer. Diese Gruppe wird weiter untergliedert mit einem dreistelligen Zahlencode. Die erste Stelle steht für die Blütengröße: 1 miniaturblütig, der Durchmesser beträgt 3,5 bis 6 Zentimeter, oft kraus; 2 kleinblütig, der Durchmesser beträgt 6 bis 9 Zentimeter; 3 mittelblütig, der Durchmesser beträgt 9 bis 11 Zentimeter; 4 großblütig, der Durchmesser beträgt 11 bis 14 Zentimeter; 5 riesenblütig, der Durchmesser beträgt mehr als 14 Zentimeter. Die zweite Stelle steht für die Blütenfarbe: 0 weiß und grün; 1 gelb; 2 orange; 3 lachs; 4 rosa; 5 rot;

Außer Blau, Braun und reinem Schwarz kommen die Blütenhüllblätter in allen Farben vor.

Nur wenige Gladiolen sind nördlich von Südeuropa in Kultur, ausschlaggebend ist ihre mangelnde Winterhärte. Als Zierpflanzen, insbesondere als Schnittblumen, werden vor allem Hybriden aus der Gruppe der Garten-Gladiolen (Gladiolus × hortulanus) kultiviert, die oft sehr großblütig sind. Diese Gladiolen gehen auf zahlreiche südafrikanische Elternarten zurück. Die Blüten von Schmetterlings- oder Butterfly-Gladiolen hingegen sind stets klein, mehrfarbig und haben einen gewellten Rand.

Eine andere Gladiolengruppe ist die Abessinische Glaiole, die auch Stern Gladiole genannt wird. Sie ist nicht mit der Garten Gladiole verwandt.

Pflege.:  Die Pflege begrenzt sich auf das oben schon beschriebene. Die Erde kann normale Gartenerde sein. Die Knollen haben keinen besonderen Anspruch. Im Herbst nach dem vergilben der Blätter aus der Erde nehmen. Die Blattreste werden von den neuen Knollen entfernt und sie werden dann bis zum Frühjahr überwintert. Wenn der Sommer zu nass war sind die neuen Knollen zu klein und blühen nicht im nächsten Jahr. Vermehrung auch durch die Brutzwiebekln möglich. Das kann aber mindestes 2-3 Jahre dauern ehe sie blühen.


Gladiolus × hortulanus
Gladiolus × hortulanus


Gladiolus × hortulanus



Dahlien



Schwertlilien



Knollen
Begonien



Knollen
Pflanzen





Dahlien



Schwerlilien



Knollenpflanzen



Knollenbegonien





Pflanzenliste
Pflanzenliste

Tagebuch
Tagebuch



Postfach

Gästebuch

Startseite



HP
Menü




zurück